Gläsernes Stadtbudget Waidhofen im Internet

Einen weiteren Schritt in Richtung Transparenz setzt FinanzstR Mag. Werner Krammer. „Der Voranschlag 2013 für das Gemeindebudget kann ab sofort auf der Waidhofen Homepage eingesehen werden“


header picture
Finanzstadtrat Mag. Werner Krammer bedankt sich bei Finanzreferatsleiter Mag. Martin Grestenberger für die Bereitstellung der Daten.

Erstmals Voranschlag der Stadt Waidhofen online

Wer sich mit der Kameralistik eines Gemeindebudgest auseinandersetzen möchte, sollte sich etwas Zeit nehmen. Auf schlanken 252 Seiten kann nun das Stadtbudget eingesehen werden. Positionen wie "Nachweis Schulden", "Nachweis Leasingverträge" bis hin zu Dienstposten, Finanzzuweisung und Zuschüssen kann jedes Detail der Stadtfinanzen jetzt von der Bevölkerung beobachtet werden.
Allerdings sollte man ein wenig Erfahrung haben mit Bilanzzahlen, sonst kann es schon passieren, dass man von den 252 Seiten etwas überfordert wird.

„Der Voranschlag 2013 für das Gemeindebudget kann ab sofort auf der Waidhofen Homepage unter Magistrat/Zahlen & Daten eingesehen werden“; so Stadtrat Krammer. Auch wenn diese Daten bereits in der Vergangenheit für alle Waidhofnerinnen und Waidhofner zur Einsicht im Magistrat aufgelegt wurden, so soll nun mit dieser Veröffentlichung auf der Homepage, ein weiterer Schritt in Richtung Offenlegung gesetzt werden. „Die Transparenz ist und war also immer gegeben“; betont Stadtrat Krammer einmal mehr.

Ab sofort kann also jeder interessierte Bürger bequem von zu Hause aus, Einblick in den Voranschlag nehmen und es wird dadurch für jeden ersichtlich, wie viel Geld in den einzelnen  Bereichen zur Verfügung steht. „Diese online Offenlegung dient nicht nur der Schaffung einer neuen Vertrauensbasis. Sie schafft auch mehr Verständnis für politische Entscheidungen und führt letztendlich wieder zu mehr Politikinteresse“, ist Stadtrat Mag. Werner Krammer überzeugt.



25.01.2013 08:35:27



Weitere Beiträge

v20130331
Beitrag nicht gefunden?