KAMMERORCHESTER. Es ist Sommer und es wird Konzert

Zu den diesjährigen Sommerkonzerten lädt das Waidhofner Kammerorchester in die Basilika Maria Dreieichen, in das Schlosscenter Waidhofen/Ybbs und traditionell auch in das Stift Melk.


header picture
Foto: Nancy Horowitz
Solist Christopher Hinterhuber

Die Sommerkonzerte finden am Samstag, den 24. Juni um 19.00 Uhr in der Basilika Maria Dreieichen, am Sonntag, den 25. Juni um 11.00 Uhr im Schlosscenter Waidhofen/Ybbs und um 19.30 Uhr im Stift Melk (Kolomanisaal) statt. Kartenvorverkauf unter www.oeticket.com bzw. für das Konzert in Maria Dreieichen nach den Gottesdiensten in Maria Dreieichen, im Klosterladen Stift Altenburg und unter pfarramt@basilika-maria-dreieichen.com, sowie für das Konzert in Melk an der Stiftspforte im Stift Melk (02752/555 230, kultur@stiftmelk.at).

Sommerkonzerte des Waidhofner Kammerorchesters


Vorstellung des Solisten Christopher Hinterhuber

Christopher Hinterhuber, international anerkannter Pianist und Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, konnte für das Klavierkonzert Nr. 2 in B-Dur opus 83 von Johannes Brahms gewonnen werden. Unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Sobotka wird das Waidhofner Kammerorchester im Jahr der Reformation auch Felix Mendelssohn Bartholdys Sinfonie Nr. 5 in d-moll, die „Reformationssinfonie“, zur Aufführung bringen.

Christopher Hinterhuber hat sich international als Pianist mit enormer Bandbreite etabliert. Seine Studien absolvierte er am Konservatorium Klagenfurt und an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Weitere Studien folgten in der Accademia pianistica „Incontri col Maestro“ in Imola/Italien. Hinterhuber ist Preisträger internationaler Wettbewerbe und konzertierte regelmäßig bei bedeutenden Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Festival, dem Klavierfestival Ruhr, der Styriarte in Graz, dem Carinthischen Sommer in Ossiach mit Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Yakov Kreizberg, Dennis Russel Davies, Bertrand de Billy und den besten Orchestern der Welt. Vor rund 15 Jahren vertrat er Österreich zusammen mit der Geigerin Patricia Kopatschinskaja in der Reihe „Rising Stars“ in der Carnegie Hall in New York und in den bedeutendsten europäischen Konzertsälen. Kammermusik ist ein wichtiger Teil in Christoph Hinterhubers musikalischem Schaffen. So ist er Mitglied im Altenberg Trio Wien, das einen eigenen Zyklus im Wiener Musikverein spielt. Er ist Professor für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
 
Christopher Hinterhuber wird den Solopart des Klavierkonzerts Nr. 2 in B-Dur opus 83 von Johannes Brahms übernehmen. Erst 20 Jahre nach seinem ersten Klavierkonzert begann Brahms mit der Arbeit an seinem zweiten Klavierkonzert, das er drei Jahre später in Pressburg fertigstellte. Nicht nur einmal wurde das Konzert als „Sinfonie mit obligatem Klavier“ bezeichnet.
Der Vorverkauf der begehrten Karten hat bereits begonnen.


06.06.2017 11:22:35

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331
Beitrag nicht gefunden?