Schweizer Garde isst Ybbstaler Wurst. Papst entschied

Gutsbesitzer Michael Schmidtkunz und der Waidhofner Fleischermeister Hans Pöchhacker fabrizierten für eine Blindverkostung und...gewannen den Gaumenpreis unter 35 Konkurrenten. Papst entschied.


header picture
Foto: Concept Consulting
2 Gardisten der Schweizer Garde, Mitte links Michael Schmidtkunz und Pater Martin Linner

Wurst der päpstlichen Garde kommt vom Gut Hohenlehen


Bei einer alle 5 Jahre stattfindenden internationalen Blindverkostung im Vatikan konnte sich Gutsbesitzer Michael Schmidtkunz aus Hollenstein an der Ybbs mit seinen hochwertigen Produkten aus eigener Produktion an die Spitze setzen. Schon im Herbst 2016 kreierte Michael Schmidtkunz mit der Unterstützung des Waidhofners Fleischhauer Hans Pöchhacker 4 spezielle Hartwurstsorten mit hochwertigem Angus Rindfleisch aus eigener Züchtung. 4 Kreationen mit Geschmacksrichtungen von Tafelspitz bis Preiselbeere , feurigen Gewürzen und klingenden Namen wie „ Junger Gardist „ und „ Offizier „ schafften es zur 3 tägigen internationalen Verkostung im Vatikan im März. Das Gremium vor dem 35 internationale Anbieter antraten bestand aus Kurienmitarbeitern, hochrangigen Gardisten der Schweizer Garde und nicht zuletzt aus Papst Franzikus selbst, der die entscheidende Stimme abgab.

Mit seiner gebratenen Tafelspitzwurst  „ Die Auferstehung „, die sich mit ihren perfekten Maßen 15 mal 06 cm an das Gründungsjahr der Schweizer Garde erinnert konnte sich Michael Schmidtkunz an die Spitze setzen. Als „ Salciccia per la Guardia del Papa“  wird die Köstlichkeit aus Hollenstein exklusiv für 5 Jahre europaweit in kirchlichen Einrichtungen und Klöstern angeboten.

Auch Ybbstaler können päpstliche Wurscht essen
Für kulinarische Liebhaber ist die Wurst der päpstlichen Garde auch in der Fleischhauerei Pöchhacker in Waidhofen an der Ybbs und im Direktvertrieb auf Gut Hohenlehen erhältlich.

„ Ich bin sehr dankbar, dass ich als Neuling bei einem so großen und prestigeträchtigen Wettbewerb im Vatikan überhaupt antreten durfte. Der Sieg und der große Zuspruch bei unseren Produkten freuen mich besonders. Die Ehre, exklusiv für die Schweizer Garde zu produzieren macht mich demütig aber auch stolz. Ein großes Danke an Hans Pöchhacker der mich in allen Phasen bis hin zur Herstellung beraten und unterstützt hat,“ freut sich Michael Schmidtkunz.

18.04.2017 10:47:20



Weitere Beiträge

v20130331
Beitrag nicht gefunden?